Warum brauche ich den Schirm? Ich kann doch für einige Monate Kampfkunst trainieren und danach blocke ich mit meinem Arm und er kriegt meine Fäuste zu spüren

In einem Hollywood Action Film wird das sicher gut funktionieren. Dass das im normalen Leben eine gute Option ist, wage ich aus den nachfolgenden Gründen zu bezweifeln:

Sie wissen bei einer Konfrontation niemals, was passieren wird. Wenn der Angreifer Sie packt oder schlägt – oder wenn Sie schlagen – reicht eine falsche Bewegung, ein ungeschickter Schlag für eine Kapselverletzung, eine gebrochene Hand oder gebrochene Finger.

Dies setzt Sie schneller außer Gefecht als Sie denken und macht Sie noch wehrloser. Ganz zu schweigen von einem Schlag auf die Augen oder einer gebrochene Nase. Das direkte Aufeinandertreffen sollten Sie immer so gut es irgendwie geht vermeiden.

Selbst ein gut ausgebildeter und sehr kräftiger Kampfsportler wird nach diesem Motto verfahren. Er wird ein Hilfsmittel mit sich führen und immer versuchen, mithilfe eines Stocks, des Sicherheitsschirms oder ähnlichem, Schläge zu und Angriffe zu blocken. Muss er selbst schlagen, wird er auch bemüht sein, nicht mit seinen Fingern auf einen harten Knochen zu schlagen sondern dafür irgendein Hilfsmittel zu nutzen.

Merken Sie sich: Ihr Körper ist verletzlich und auch scheinbar kleine Verletzungen tun unter Umständen höllisch weh. Riskieren Sie das auf keinen Fall in einer Situation, wo es möglicherweise um Leben und Tod geht. Wenn Sie sich austoben möchten, gehen Sie ins Sparring beim Boxtraining; dort hört Ihr Partner auf, wenn Sie sich verletzen. 

Auf der Straße kann es mit schlimmen Konsequenzen enden, mit lebenslangen Behinderungen oder... 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.